Saison 2014/2015

Sieger!! - Aufsteiger!! 

 

Erfolgreicher Saisonabschluss für der SpVgg Wildenroth

Wir holen 3 Meistertitel!!

 

 

G Jugend siegt beim Jugendtag !!!

Saison Meister und Jugendtag Sieger!!! 

Wildenroths Kleinste zu stark für Gästeteams

Grafrath. Der erste Auftritt der jüngsten Fußballer wurde beim Jugendtag der Spielvereinigung zu einem regelrechten Schaulaufen.

Eine Top-Marke setzten die kleinen Wildenrother nicht nur mit vier Siegen aus vier Spielen und 13:2 Toren, sondern auch mit der Anzahl der  Spieler im Team.

15 Kinder der Jahrgänge 2010, 2009 und 2008 bildeten, wie immer eine starke Gemeinschaft und erkämpften und erspielten sich den Sieg beim Heimturnier bei den G–Jugendlichen.

Nach dem mühsamen 3:2 Auftaktsieg gegen die Buben der SF Breitbrunn, kamen die von Coach Ralph Klemp und Trainernewcomer Karl-Heinz Echter bestens eingestellten Nachwuchskicker der Spielvereinigung immer besser in Schwung.

Beim 3:0 gegen den SV Haspelmoor, dem 3:0 gegen den FC Landsberied und dem 4:0 gegen den Lokalrivalen vom TSV Jesenwang, spielten die Buben erfrischend auf und ließen den Gegnerteams auch bei einer Spielzeit von nur 10 Minuten jeweils nicht den Hauch einer Chance.

Bemerkenswert vor allem die Teamzusammensetzung beim letzten Auftritt: das Durchschnittsalter des Heimteams betrug gerade einmal 5,6.

Dass man beim Feiern zu den Größten gehört, zeigten die Buben nach der Siegerehrung.

Mit dem Pokal in Händen wurde gesungen und getanzt wie bei den Vorbildern des FC Bayern- eine Weißbierdusche wurde diesmal von den Trainern verweigert.

Besonders hervorzuheben ist immer wieder die positive Leidenschaft, mit der die Eltern ihre Kinder unterstützen. Immer fair und enorm enthusiastisch, sorgten vor allem die Eltern der Minikicker dafür, dass der erste Einsatz bei jedem Teammitglied einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

Wie sehr Fußball neben der Bewegungs- und Koordinationsfähigkeit auch den Charakter schult, zeigte sich bei der Siegerehrung und beim Videodreh der Grußbotschaft für den kurzfristig erkrankten Felix. Jedes Team wurde ausgiebig fair beklatscht und mit dem Video„Super Felix“ konnte auch der traurige Kranke die Siegerstimmung teilen- ein Verhalten, das man sich bei vielen Erwachsenen wünschen würde… Coole Jungs, tolle Mini-Sportler, super Verein- die Spielvereinigung ist stolz auf seine jüngsten Mitglieder!

  

 

Aufsteiger!! SpVgg Wildenroth

1. Mannschaft und U19!

 

 

 

A Junioren - Aufsteiger!!!

Aufstieg in die Kreisklasse geschafft ....

Die SpVgg Wildenroth feiert die Meisterschaft. 

1. Mannschaft

Empfang beim Bürgermeister 

 

Aufstieg in die Kreisklasse geschafft ....

Die SpVgg Wildenroth feiert die Meisterschaft.

Nach fünf Jahren in der A-Klasse gelang jetzt der ersehnte Aufstieg in die Kreisklasse.

Trainer Wolfgang Kampinski übernahm vor einem Jahr die Verantwortung und führte das Team jetzt zur Meisterschaft. Gratulation an die Mannschaft, Trainer und Betreuer. Für die neue Spielsaison wünschen wir allen Beteiligten den sportlichen Erfolg. 

 

 


 

Quelle: FFB Tagblatt Wochenende 09-10 Mai Nr 106


 

DFB Mobil

 

Vereinsbesuch

Großer Spaß für den Nachwuchs, ein lehrreicher Vortrag für die Vereinsführung: Am 05. Mai 2015 um 18:00 Uhr besuchte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Verein Spvgg Wildenroth. Möglich wurde der Termin durch das Projekt „DFB-Mobil“. Seit 2009 fahren bundesweit 30 DFB-Mobile direkt zu den Fußballvereinen in ganz Deutschland. Inzwischen haben weit über 19.000 Besuche stattgefunden.

Mit seinen Fahrzeugen – bis unters Dach vollgepackte Kleintransporter – fährt der DFB bundesweit bis an die Eingangstür der Vereinsheime und somit direkt an die Basis. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sagt: „Wir erleben, dass der Einsatz des DFB-Mobils die Qualifizierung der nichtlizenzierten Trainer und Betreuer deutlich aufwertet. Die Rolle des DFB als Servicestelle, auch für kleinere Vereine, ist uns wichtig.“ Ronny Zimmermann, der den Bereich Qualifizierung im DFB-Präsidium vertritt, fügt hinzu: „Rund 900.000 Menschen haben mittlerweile an DFB-Mobil-Besuchen teilgenommen – darunter rund 140.000 Trainerinnen und Trainer. Ein beachtlicher Erfolg, der auch durch steigende Teilnahmezahlen in unseren Kurzschulungen und Trainer-Lehrgängen deutlich wird! Das DFB-Mobil macht Lust auf mehr.“

 Der Besuch des DFB-Mobils in Spvgg Wildenroth hatte zwei Schwerpunkte. Zum einen Praxistipps für ein modernes Kinder- und Jugendtraining, bei dem die Jugendtrainer aktiv am Demonstrationstraining teilnahmen. Das Training dauerte etwa 70 Minuten. Der Vortrag zu verschiedenen aktuellen Themen des Fußballs (Qualifizierung, Amateurfußball sowie landesverbandsspezifische Themen) bildete den zweiten Baustein beim Etappenstopp des DFBMobils in Vereinsheim,“Bürgerstadl“, Club Raum. Nach fast drei Stunden ging die Fahrt der DFB-Mobil-Teamer weiter.

 

 Mit dem Mobil komplettiert der DFB sein Informations- und Service-Angebot gegenüber den Klubs. Unterstützung gibt es außerdem in Fachbüchern, im Internet über www.dfb.de und die Rubrik „Mein Training“ sowie in vielen anderen DFB-Publikationen.

 

           DFB Mobil kommt!!

Vereinsbesuch am Dienstag 05. Mai 2015 um 18:00 Uhr 

Am Dienstag den 05. Mai um 18:00Uhr kommt der DFB nach Spvgg Wildenroth.  Der Vorstand und unsere Jugendleitung würden uns sehr freuen wenn viele von unsere Vereinstrainer an der Veranstaltung teilnehmen würden.

 Der Ablauf für den DFB-Mobil Besuch am 05.05.2015 um 18:00 Uhr sieht folgendermaßen aus:

1.Eintreffen des Mobils gegen 17:30 Uhr am Veranstaltungsort (ca. 30 Minuten vor Beginn derVeranstaltung)

2.Aufbau für die Demotrainingseinheit

3.Offizielle Begrüßung und Beginn mit der Demotrainingseinheit (maximal 20 Kinder (D/C) ideal 16 Kinder) / Dauer ca. 60 bis 75 Minuten

4.Abbau der Demotrainingseinheit / Verabschiedung der Kinder

5.Übergang zur Infoveranstaltung im Vereinsheim Bürgerstadl, Clubraum 1. Stock mit Trainern, Betreuer, interessierte Eltern etc. (keine Kinder)

6.Beginn der Infoveranstaltung / Dauer ca. 45 bis 60 Minuten

 

7.Abbau und Verabschiedung 

 


 

    

                   

Integrations-Fußballschnuppern mit ungeahntem Erfolg

SpVgg Wildenroth motiviert Kinder zum Sport.

Grafrath. Für ihre Jugendarbeit ist die SpVgg Wildenroth bereits seit vielen Jahren bekannt. Bereits 2013 wurde man vom DFB mit dem Integrationspreis ausgezeichnet.

Nun veranstaltete man am 01. Mai 2015 auf dem Sportgelände auf Initiative des Trainers Hannes Friedl, Jugendleiter Harald Throm und Vorstand Carl Ruf  das 1. Schnuppertraining für fußballbegeisterte Kinder aus der gesamten Verwaltungsgemeinschaft Grafrath.

Vor dem Hintergrund, besonders den Asylbewerbern Anschluss an die sportbegeisterte Gemeinde zu ermöglichen, wurden bereits im Vorfeld 250 viersprachig formulierte Einladungen(deutsch, englisch, französisch und arabisch) im Kindergarten St. Mauritius und in der Grundschule verteilt.

Trotz strömenden Regens fanden insgesamt 11 Kinder samt Eltern den Weg auf das Sportgelände der Spielvereinigung und nahmen mit Spielern der G- und F-Jugend voller Begeisterung an einer gemeinsamen Trainingseinheit teil.

Die Eltern wurden zwischenzeitlich unter Pavilions von Spielermüttern mit Kaffee und Kuchen verköstigt. Bestens organisiert bestachen die Mamas durch ihren Gemeinschaftssinn und ihre Backkünste.

Besonders wetterfest zeigten sich aber die Grafrather Mädchen. 8 neue Spielerinnen und drei Buben können nun in die Kindermannschaften integriert werden.

Für das zweite Wildenrother Integrations- Fußball- Schnuppern im September 2015 überlegt man nun Verbesserungen. Im Vorfeld bereitet man eine Fußballbörse vor, bei der gebrauchtes Fußballequipent in gutem Zustand gesammelt und Asylsuchenden zur Verfügung gestellt werden soll.

Sportvereine stellen den wichtigsten Integrationsfaktor in einem Dorf dar. Hier treffen sich Menschen, egal welcher Couleur, um eine Leidenschaft zu teilen- den Fußballsport.

Bei der SpVgg Wildenroth ist man sich dieser gemeinschaftlichen Aufgabe bewusst und wird sich auch künftig kreativ und sehr aktiv an die Herausforderung Integration wagen.

Das Motto: „SpVgg Wildenroth- meinfussballvereint“ wird dabei zwangsweise auch schöneres Wetter und noch größeres Interesse bei den Mitbürgern der Dörfer im südlichen Landkreis Fürstenfeldbruck nach sich ziehen. 

"Schnuppertraining"

U6, U7 & U8's Come and join us for some fun and football!

 

  

 

 
 
 

 In der Saison 2014 / 2015 ist die B-Jugend in einer Spielgemeinschaft mit dem SC Schöngeising im Spielbetrieb beteiligt !

 

Wir haben nur mal reingeschnuppert…
 

3 Siege, 1 Unentschieden und 14 Niederlagen… Das ist zu wenig um unser Ziel, den Klassenerhalt in der Kreisklasse, zu schaffen. Somit steht der Wiederabstieg für unsere U17 so gut wie fest. Das macht aber nichts. Wir haben gute Spiele gezeigt, unglücklich verloren (manchmal auch dumm) und oft auch einfach zu wenig Spieler gehabt. Zuletzt standen wir mit neun Mann auf dem Platz und haben das Spiel dann dazu genutzt, um zu lernen dagegen zu halten, und das mit Erfolg. Zeitgleich halfen wieder zwei U17-Spieler in unserer A-Jugend aus, weil es hier um die Meisterschaft geht (wir erwarten natürlich eine Einladung, wenn‘s wirklich soweit kommt).

Drum nehmt bitte die hohen Ergebnisse nicht zu ernst. Natürlich ist das nicht schön, aber umso schöner wenn man aus den verbleibenden Spielern dann doch noch eine Not-Elf zusammenbekommt, die bis zum Schluss durchhält und sich nicht unterkriegen lässt.

Wir hoffen, dass für die nächste Saison die vielen in der U17 verbleibenden jungen Spieler ein bisschen ‚erwachsener‘ werden und dann wieder gemeinsam angreifen.

Dann wieder als reine SpVgg, auch wenn die Partnerschaft mit dem SC Schöngeising diese Jahr wunderbar funktioniert hat.

Das Team wünscht euch allen jetzt schon mal eine schöne warme Sommerpause. Besucht uns in der nächsten Saison. Wir freuen uns.

  

 C Jugend der Spielvereinigung Wildenroth

2014/2015

 

Die Spielgemeinschaft der C-Jugend Wildenroth-Schöngeising hat sich während der gesamten Spielrunde als eine eingeschworene Truppe präsentiert. Trotz zahlreicher Rückschläge in einigen Spielen haben sich die Spieler immer wieder motiviert und gegenseitig unterstützt. Dieser Teamgeist drückte sich in einem schönen - leider verregneten - Pfingstturnier in Mammendorf aus. Die Trainingsbeteiligung war während der gesamten Saison 2014/15 recht hoch. Mit mindestens 12 Teilnehmern konnte das Training entsprechend intensiv und lehrreich gestaltet werden. Und die Mannschaft hat in den letzten beiden Saisonspielen auch eindrucksvoll gezeigt, daß sie das Erlernte Spielvermögen umsetzen und in Siegen ausdrücken kann. Bei den Verbandsspielen gegen den TSV Gilching (3:2 Sieg) und in Olching (2:1 Sieg gegen JFG Amperspitz) zeigten die Jungs ein hohes spielerisches Potential, das bei einer besseren Chancenverwertung wesentlich deutlicher ausgefallen wäre.

Wir wünschen dieser Mannschaft, daß sie sich diesen Teamgeist und die Begeisterung für Fußball erhält.(nicht auf dem Foto abgebildet sind David Holl, Philip Zirn, Erik Weckesser, Cevin Carl und Leo Sagerer)

 

Pfingsturnier in Mammendorf C & D Junioren

2015 

 

 

 DFB Mobil 2015

 

 


  

D1 - Junioren der Saison 2014 / 2015

 

 

U13 Jahrgang 2002

D1 (SG) SpVgg Wildenroth/ SV Kottgeisering
 

Aktuell Tabellenplatz 3

Halbfinale des Sparkassencups!!

In der Rückrunde haben wir in Gruppe 2 bereits 9 Spiele absolviert und dabei mit 5 Siegen, einem Unentschieden und 3 Niederlagen 16 Punkte mitgenommen.

Durch eine unglückliche Kombination aus oft langwierigen Verletzungen, Krankheiten und diversen anderen Verpflichtungen fielen oft mehrere spielstarke Fußballer gleichzeitig aus und so hatten wir manchmal Schwierigkeiten genügend Spieler, trotz einem Kader von 16 Jungs, zusammen zu bekommen. Daher waren wir bei insgesamt 5 der 10 Punktspiele sehr froh, dass wir uns meist sehr kurzfristig einen Spieler aus der D2 ausleihen konnten. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Spieler und an Günther.

Mittlerweile scheint dieses „Spielermangeltief“ aber glücklicherweise wieder überwunden zu sein ;-)

In unserer 12 Mannschaften starken Gruppe 2 stehen jetzt noch ein Heimspiel gegen Prittriching und ein Auswärtsspiel gegen den FT Jahn Landsberg 2 aus, welches aber nicht in die Punktewertung eingeht.

Momentan stehen wir auf einem guten 3. Tabellenplatz, den wir hoffentlich bis Saisonende behalten können.

 Mit einem 3:1 Sieg gegen Althegnenberg sind wir außerdem bis ins Halbfinale des Sparkassenpokals eingezogen. Ein großer Erfolg für die Mannschaft. Dass wir dieses dann gegen einen starken TSV West 0:2 verloren haben, war sehr schade, aber zu verschmerzen mit dem Wissen, dass wir so weit gekommen sind.

Unter den letzten 4 Mannschaften waren außer uns der TSV West, der SC FFB und der SC Unterpfaffenhofen.

 

 

  

 

D1 Spielgemeinschaft

(SG) SpVgg Wildenroth/ SV Kottgeisering

Mit 9 Punkten aus 4 Spielen sind wir in die Rückrunde gestartet.

Die 3 Siege fielen etwas knapper aus als die entsprechenden Spiele in der Hinrunde und gegen Wörthsee, gegen die wir im Hinspiel noch gewonnen hatten, mussten wir eine deutliche Niederlage einstecken . Dies ist sicher auch auf einige verletzungsbedingte Spielerausfälle zurückzuführen.

Gute Besserung an dieser Stelle J

Trotzdem schauen wir mit Freude und Zuversicht auf die kommenden Spiele.

Am kommenden Dienstag sind wir beim Sparkassenpokal im Viertelfinale gegen die SG Althegnenberg...

Mal schaun, was da geht ;-)

 


D2 - Junioren der Saison 2014 / 2015
 
 
 
   
 

12.07.2015      SpVgg Wildenroth 2 – FT Landsberg 2                   

8:0

 

Nach der Saison ist vor der Saison – das erste Spiel nach der Punkterunde war bereits das erste Vorbereitungsspiel für die nächste Punkterunde. Und es ließ sich schon recht gut an. Die neue Wildenrother D1 begann mit zwei Neuzugängen, die sich in ihrem ersten Spiel bereits nahtlos in das Kombinationsspiel der Mannschaft einfügten. Phasenweise zeigten die Jungs gelungene Kombinationen und erzielten auch ein paar schön herausgespielte Tore. Das Ergebnis spiegelt durchaus den Spielverlauf, allerdings hätten die Gäste mit etwas mehr fortune im Abschluss durchaus auch das ein und andere Tor erzielen können. Das Defensivverhalten der Wildenrother war hin und wieder allzu sorglos und/oder unkonzentriert, was in diesem Spiel aber ausnahmsweise mal nicht so negativ zu Buche schlagen sollte, wie in den vorangegangenen Punktspielen.

 

 
 27.06.2015      TSV FFB West 2 - SpVgg Wildenroth 2                 
5:4

 

Auch im letzten Punktspiel sollte sich wiederholen, was über nahezu die ganze Saison ein prägendes Moment des Fußballs der D2 gewesen ist: viel Aufwand und am Ende wenig (zählbarer) Ertrag. Diesmal war es vielleicht ganz besonders grotesk, dass am Ende kein Sieg für die Gäste zu Buche stand. In der ersten Hälfte spielten die Jungs aus Grafrath den Gastgeber phasenweise an die Wand und trafen wiederholt nur den Pfosten, den Torwart, oder einen Abwehrspieler, sodass die 3:1 Halbzeitführung für die Gäste nicht einmal annähernd dem einseitigen Spielverlauf entsprach. Und wie so oft kippte im zweiten Durchgang allmählich das Spiel: immer mehr leichte Ballverluste und kleine Fehler ließen die bis dahin sehr flüssig vorgetragenen Angriffe der Wildenrother immer schwerfälliger werden. Mit der Zeit nutzten die zum Teil älteren und körperlich überlegenen Spieler der Heimmannschaft ihre immer häufiger werdenden Chancen, sodass gegen Ende nicht nur der Ausgleich sondern sogar noch der Siegtreffer zu ihren Gunsten fiel. Natürlich ist auch diesmal das Ergebnis leicht zu verschmerzen, weil die Leistung der D2 über die meiste Zeit des Spiels gestimmt hat – und dennoch ist ein bissl Frust dabei, dass sich der Einsatz und die Spielanlage nicht angemessen im Endergebnis niedergeschlagen hat.

 

20.06.2015      SpVgg Wildenroth 2 – TSV Gilching/A. 4              

2:2

 

Es war wieder ein gutes Spiel, in dem die Wildenrother an die guten Leistungen der vorhergehenden Spiele anknüpfen konnten. Nur leider fand das mittlerweile unglaubliche Missverhältnis zwischen Torchancen und Torausbeute eine weitere Fortsetzung, die mit dazu beitrug, dass das Spiel zweier engagierter Mannschaften bis zum Schluss spannend blieb. Der zweite Gegentreffer in der Schlussminute wirkt deswegen wie eine logische Folge auf viele vergebliche Versuche der Wildenrother, das Spiel schon früher für sich zu entscheiden. Von viel größerer Bedeutung als das Ergebnis ist freilich, dass – ungeachtet der ein und anderen Unkonzentriertheit – die Gastgeber ihre spielerische Linie für einen großen Teil der Spielzeit beibehalten und das Spielgeschehen lange Zeit kontrollieren konnten. Einen wesentlichen Beitrag zu diesem Spielverlauf hatte außerdem der - spontan einspringende und - sehr gut pfeifende Schiri (Michael Dischl), der trotz wiederholter und lautstarker Beschwerden der Gäste alle Abseitsstellungen konsequent ahndete.
 
 
 14.06.2015      JFG Maisacher Land 3 – SpVgg Wildenroth 2       
2:5
 

Neuer Spieltag, neue Chance auf einen weiteren gelungenen Auftritt. Und dieses Mal ließen es sich die Wildenrother Jungs nicht nehmen, einen ungefährdeten Sieg nach Hause zu fahren, der sich aufgrund einer spielerischen Überlegenheit fast über die gesamte Spielzeit als völlig verdient beschreiben lässt. Angesichts der Klarheit vieler vergebener Torchancen, könnte man lediglich die Torausbeute bemängeln. Allerdings zieht sich dieses Manko schon durch die ganze Saison, deswegen überwiegt die Freude darüber, dass sich an diesem Tag die bessere Mannschaft am Ende des Spiels auch im Ergebnis klar durchsetzen konnte. Positiv wären vor allem noch zu nennen: der geschlossene mannschaftliche Auftritt und eine über weite Strecken des Spiels zu erkennende Lauf- und Spielfreudigkeit. Es steht zu hoffen, dass die Jungs in den noch ausstehenden zwei Spielen an diese Leitung anknüpfen!

 

09.06.2015      SV Puchheim – SpVgg Wildenroth 2                      
3:2
 

Unterm Strich eine unglückliche und – gemessen am Spielverlauf – auch unverdiente Niederlage. Die bessere Mannschaft (zumindest in der ersten Hälfte) kam an diesem Tag aus Grafrath; Sieger nach Punkten ist freilich, wer am Ende mindestens ein Tor mehr erzielt. Ärgerlich ist in dem Zusammenhang, dass ein Tor der Gastgeber im zweiten Durchgang aus einer klaren Abseitsstellung heraus erzielt wurde. Trug dieser Sachverhalt schon dazu bei, dass die spielerische Linie der Gäste immer mehr durch Hektik verdrängt wurde, kam auf Seiten der Wildenrother Spieler auch noch Frust dazu, als ein paar sehr robust geführte Zweikämpfe der Gastgeber ungeahndet blieben. Der größte Gewinn aus solchen Spielen wäre die Einsicht, dass es der eigenen Mannschaft am meisten hilft, spielerisch alles zu versuchen, bis der Schiri abpfeift.

 

 
 

  

E Junioren- U11 Saison 2014/2015

 

 

   

 

 

 


 

 

 

F1 Junioren Saison 2014/2015
 
 

 

 
 F2 Junioren mit Ihren neuen Trikots!!
Sponsor "Homini CreativeConsulting"
 
 
 
 
 
 
Abschlußfest der U7-U9 Junioren
 
 
 

F2 besteht Bewährungsprobe bravourös

2.Platz beim stark besetzten F-Jugendturnier der SF Windach

Windach. Die in diesem Jahr bisher bestechend aufspielende F2-Mannschaft verabschiedete sich mit einem 2. Platz beim Jugendturnier in Windach in die Sommerpause.

Dabei zeigten die Buam gegen ein zum Teil älteres Teilnehmerfeld wieder ausgezeichnete fußballerische Leistungen.

Nach einem sichtbar nervösen 2:2 zum Auftakt gegen die F1- Mannschaft vom TSV Utting, ließ man den Konkurrenten vom SC Wörthsee und der 2. Mannschaft der SF Windach mit tollem, paßsicheren und druckvollem Offensivfußball nicht den Hauch einer Chance. Beide Spiele endeten durch jeweils zwei Tore von Leopold Schmitz und zwei sehenswerten Treffern von Felix Friedl 2:0 für die Buben von der SpVgg.

Bereits im Auftaktmatch hatte Goalgetter Felix Friedl per Abstauber und dem wohl weitesten Fernschußtor in der F-Jugendgeschichte aus ca. 25 Metern in den Winkel zweimal getroffen.

So kam es zu Showdown gegen einen Gegner auf Augenhöhe, der Mannschaft der SF Windach(16.April: 6:4 nach 0:4 für Wildenroth beim Ligaspiel).

Von Beginn an waren die Windacher Buben motiviert bis in die Haarspitzen und setzten der sichtlich überraschten Friedl- Mannschaft ordentlich zu.

In der letzten Spielminute dann nach einem regelrechten Pokalfight der K.O für die Wildenrother. Windach erzielte das 1:0 und überholte damit die Spielvereinigung um einen Punkt in der Abschlußtabelle. Eine echte Begegnung mit dem immer gerechten Fußballgott.

Das saisonübergreifende Duell mit unseren Sportfreunden aus Windach endete 1:1 und am Ende hatten beide Teams zwei unglückliche Niederlagen und eine Menge zu trocknende Tränen zu Buche stehen.

Schnell erholt und stolz, diese schwierigen Gegner dominiert zu haben, skandierten die Buben dann bei der Preisverleihung für jedes Team einen Schlachtruf, was der SpVgg. bei allen Turnierteilnehmern und Zuschauern wieder viel Ehre einbrachte.

So endete eine Saison der Superlative für die Kinderfußballer der SpVgg Wildenroth. 1 Meisterschaft, ein Vizepokal in Windach und auch die G-Jugend war beim Jugendtag der SpVgg siegreich.

Ausgiebig gefeiert wurde abends beim Saisonabschlußfest und alle waren sich einig: die Vorfreude auf die nächste Saison- dann mit vier Kinderteams statt zwei- ist bei Eltern, Trainern und beim Vorstand bereits jetzt groß.

  

Bärenstarke F2 zerlegt Tabellenführer SC Wessling

Souveräner 6:1 Erfolg beim Spitzenspiel

Wessling. Gut aus der Ferienpause gekommen zeigte sich die F2-Jugend beim Spitzenspiel der Spielgruppe 16 in Wessling.

Es trafen sich die zwei einzigen verlustpunktfreien Kinderteams- der SC Wessling mit einem Torverhältnis von 47:3 und die SpVgg von 44:5- also ein echtes Finale.

Anders als in den vorangegangen, extrem dominant geführten Partien, entwickelte sich von Beginn an ein Fußballspiel auf Augenhöhe zwischen den beiden Top-Teams ihrer Kinderliga..

Bei Temperaturen um die 30 Grad taten sich beide Mannschaften schwer, ein Übergewicht zu erarbeiten. Wildenroth zeigte dabei die bessere Spielanlage, brachte sich aber durch pomadiges Zweikampfverhalten und unkonzentrierten Spielaufbau immer wieder um den Lohn der Arbeit. Kapitän Oettl musste mehrmals in höchster Not retten und auch Torwart Jakob Lammert hatte einen sehr guten Tag erwischt.

In der 17. Minute dann endlich die Erlösung: Konsequenz, Kampfkraft und ein wenig Glück brachten das 1:0 für die Wildenrother durch Lorenz Schorer. Mit dem Pausenpfiff nutzte Felix Friedl einen Abstauber zum 2:0.

Schatten, Abkühlung und die Pausenkorrekturen der Coaches Friedl und Klemp entfachten in der 2. Halbzeit volle Wirkung. Die Mannschaft spielte konsequent ihr Spiel, zeigte hohe Laufbereitschaft und das gewohnt zielgerichtete Paßspiel mit dem sie die Ordnung des Gegners regelrecht in ihre Einzelteile zerlegte.

Im Minutentakt fein herausgespielte Torchancen, meist über die Flügel von Timur Detenhoff und Nico Spindler vorgetragen, zeigten bei den Wesslingern weiter Wirkung. Das 3:0 und 4:0 durch Felix Friedl waren die logische Konsequenz der nun drückenden Überlegenheit.

Nach der Verteilung des kuriosen Gastgeschenks zum 1:4 durch Jakob Lammert, liessen die Wildenrother Buben den Gegner nun regelrecht müde laufen und zogen mit klugen Pässen dabei das Spiel immer wieder verblüffend cool in die Breite. Lorenz Schorer erhöhte in der Schlussphase jeweils auf Zuspiel von Friedl auf 5:1 und 6:1.

Die Buben der SpVgg hatten eindrucksvoll den siegessicheren Wesslingern Platz 2 der Tabelle zugewiesen.

Nun ist den F2-Buben in ihrer ersten Saison der Meistertitel praktisch nicht mehr zu nehmen.

Zum letzten Spiel ihrer Premierensaison wünschen sich die Spieler dann möglichst viele Zuschauer beim Lokalderby gegen den TSV Moorenweis am 19. Juni 2015 um 17 Uhr auf dem Sportgelände am Bürgerstadl.

Meisterfeier inklusive! 
 
 

Spvgg Wildenroth F2 Junioren vs. TSV Gilching 
 
 
 
 
 
 

F2-Jugend nicht zu stoppen

12:0 Schützenfest gegen TSV Gilching/Argelsried

Wildenroth.Kinderfußball vom Feinsten sahen die 64 Zuschauer beim Spiel der F2-Jugend gegen den TSV-Gilching/Argelsried.

Dabei konnten weder die Gilchinger noch der Regen die Spielfreude der Heimmannschaft stoppen. So gab es immer wieder Kombinationen zu sehen, die bei 7-Jährigen Fußballern eher die Ausnahme sind. Besonders Kapitän Severin Oettl glänzte mit cleverem Paßspiel und baute die Angriffe seines Teams immer wieder mustergültig auf. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Felix Friedl in der 6. Spielminute auf 1:0 stellte.

Der Bann war nun gebrochen. Zwei weitere Friedl-Treffer, ein sehenswertes Tor von  Maxi Klemp, sowie ein Treffer von Lorenz Schorer stellten bereits zur Pause klar, wer Herr auf dem Wildenrother Sportgelände ist.

Bereits nach 8 Minuten hatte Coach Friedl seinen Stammspielern ausgiebige Pausen gegönnt und griff mit David Kees, Julian Klemp, Lukas Breyer,  Korbinian Höhenleitner und Florian Friedl, vor allem auf Spieler aus dem G-Jugend-Team  zurück. Auch Lennart Eikemeier und Bruno Hainzinger erhielten wertvolle Einsatzminuten. Julian Klemp, gerade einmal Jahrgang 2009, sorgte aus den Reihen des G-Nachwuchses prompt für den Pausenstand von 6:0.

Tore wie am Fließband gab es, trotz sichtbar unterbrochenem Spielfluß, auch in der zweiten Hälfte zu sehen. Der wie aufgedreht agierende Felix Friedl erhöhte dabei sein Tagestorkontingent mit dem 8:0 und einem sagenhaften Weitschuß zum 12:0 auf 5 Treffer, Lorenz Schorer erzielte weitere drei Tore und Severin Oettl bewies mit dem 9:0, dass mit ihm auch im Sturm ein Orkan zu entfachen ist.

Wieder stand FairPlay im Vordergrund. Um den Gilchinger Buben den Spaß nicht völlig zu verderben, entschied Spielleiter Friedl, dass der TSV in den letzten 10 Minuten mit acht, statt mit 6 Feldspielern agieren konnte.

Nach dem Kantersieg feierten die Buben dann ausgelassen den Geburtstag von Timur Detenhoff.

Nun geht es, nach der Ferienpause, am 12. Juni 2015 im Spitzenspiel beim ebenfalls ungeschlagenen Konkurrenten SC Wessling um die inoffizielle Meisterschaft in der Spielgruppe.

Zum letzten Spiel der F2- Premierensaison wünschen sich die Spieler dann möglichst viele Zuschauer beim Lokalderby gegen den TSV Moorenweis am 19. Juni 2015 um 17 Uhr auf dem Sportgelände am Bürgerstadl. 
 
 
 
 
 

 

Kantersieg mit Lerneffekt

F2-Jugend gewinnt sensationell 19:1 beim Gautinger SC

Gauting. Wie viele Tore man in 2x20 Spielminuten erzielen kann, zeigten die Buben der F2-Jugend den wieder zahlreich mitgereisten Wildenrother Schlachtenbummlern.

19:1 stand es nach beiden Hälften. Ein Sieg mit Ansage, hatten die Gautinger Jugendbetreuer unverständlicherweise eine Mannschaft gemeldet, die im Durchschnitt 1,5 Jahr jünger ist, als die Willdenrother.

So gab Coach Friedl bereits vor dem Spiel eine ungewöhnliche Taktik aus: an diesem Tag war das Ziel, Ball und Gegner so laufen zu lassen, dass jedes Teammitglied ein Tor erzielt. Außerdem sollten alle Kinder aktiv Pass- und Positionsspiel üben.

Hier die Torschützen:

Lorenz Schorer  5, Felix Friedl 3, Maxi Klemp 3, Markus Wolf 3, Severin Öttl 2, Nico Spindler 1. Die beide bezeichneten selbst mitgereiste Zuschauer als sensationell. Beim Mannschaftsdebut erzielte Bruno Haiziner sofort sein erstes Tor. Auch der im August 2010 geborene Florian Friedl gab sein Debüt bei den Achtjährigen und erzielte dabei unglaublicherweise sein erstes Pflichtspieltor, was für regelrechte Jubelstürme bei den Schlachenbummlern sorgte.

So trugen sich bei 11 mitgereisten Spielern immerhin 8 in die Torschützenliste ein. Selbst nach einem derart hohen Sieg, also ein Spiel mit wichtigem Motivations- und Lerncharakter für die Buben um Coach Friedl.

Ganz besonders hervorzuheben wieder Fairness und Teamgeist des Teams- hier wachsen tolle Sportmänner und supercoole Buben heran.

Außergewöhnlich: wieder insgesamt Eltern von 10 Spielern als Fans am Spielfeldrand beim Auswärtsspiel: auch das zweifellos sensationell. Sie wurden von ihren Buben aber auch reichlich belohnt.

Außerdem bestätigt sich die Strategie der Trainer, die Kinder nicht ohne Not in Meisterschaft und schlimme Niederlagen zu schicken, sondern sie vorher mit Ball und Spieltaktik ausgiebig bekannt zu machen.

 


 

Heimspielpremiere mit 5*****

Wildenrother F2-Jugend tanzt 7:0 in den Mai

Grafrath. 57 wetterfeste Zuschauer erlebten beim ersten Heimspiel der F2-Jugend im Dauerregen von Grafrath einen regelrechten Maitanz der Buben um den wiederum glänzend aufgelegten Kapitän Severin Öttl.

Die Nachwuchskicker zeigten von Beginn an, dass sie gegen den TV Stockdorf an die phänomenale 2. Halbzeit gegen die SpFr. Windach anknüpfen wollten.

So stellte man bereits in den ersten 7 Minuten mit drei Großchancen klar, wer Herr im heimischen Stadion ist. Auf Zuspiel von Felix Friedl, der wieder mit seiner Spielintelligenz auftrumpfte, klingelte es in der 8 Spielminute zum ersten Mal im Stockdorfer Tor, als Lorenz Schorer den gegnerischen Torwart in unvergleichlicher Manier in die falsche Ecke schickte.

Fortan entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, das im Verlauf auch immer mehr Spielzüge zum Zungeschnalzen zeigte.

Vier weitere Tore von Lorenz Schorer stellten bereits zur Halbzeit auf 5:0.

Wer nun gedacht hatte, die Buben würden es in der zweiten Halbzeit ruhiger angehen lassen, sah sich auch nach drei Auswechslungen und Umstellungen im gesamten Spielsystem getäuscht. In diesem Team sitzt auch der 2. Anzug wie angegossen.

Friedl gönnte dem zweikampfstark und zuverlässig aufspielenden Emil Schmider eine Pause. Der eingewechselte Maxi Klemp ersetzte ihn in gleicher Manier. Julian Klemp und Lennart Eickemeier feierten ihre Feuerprobe und fügte sich sofort nahtlos in die Mannschaft ein.

Hervorragend auch Torwart Jakob Lammert- in Manuel Neuer-Manier wenig geprüft, hielt er die wenigen Bälle, die die Stockdorfer Stürmer auf sein Tor brachten in glänzender Manier.

Nun zeigte sich auch die aufblühende spielerische Klasse des Teams.

Markus Wolf und Nico Spindler verteilten intelligent die Bälle aus dem Mittelfeld in den Sturm, wo ein ums andere Mal Friedl und Schorer (6:0) frei vor dem Gästetorwart in Schußposition auftauchten.

Das 7:0 durch Felix Friedl setzte den Schlußpunkt unter ein rundum gelungenes Spiel der F2. Herausragend: die Fairness der Buben, die nach dem glanzvollen Sieg sofort den Gegnern mit Sätzen wie „Nächstes Mal gewinnt ihr.“ ihren Respekt zollten.

Dass bei der SpVgg Wildenroth der FairPlay-Gedanke an allererster Stelle steht, musste die Mutter eines Gästespielers schmerzhaft erkennen. Nach mehreren aggressiven Wortmeldungen, schickte sie Coach und Spielleiter Hannes Friedl unter dem Beifall der Gästebetreuer kurzer Hand vom Platz.

 

 

 

 

 


 

 

SpFr Windach  vS. Spvgg Wildenroth F2

Ergebnis 4-6

 
 

Nichts für schwache Nerven

Wildenrother F2-Jugend ringt SpFr Windach nieder

Windach. Einen denkwürdigen Vormittag erlebten die 17 mitgereisten Zuschauer beim ersten offiziellen Freiluft- Auftritt der neu gegründeten F2-Jugend am 18. April 2015 in Windach.

Bereits nach 12 Spielminuten lag man 0:4 gegen ein engagiertes und schnell kombinierendes Heimteam im Rückstand. Bedenkzeit war nötig und so wechselte Coach Friedl kurzerhand zweimal aus und drückte somit den „Resetknopf“ für sein Team.

Zurück im Spiel kurbelte Severin Oettl nicht nur das Angriffsspiel an, er hielt nun auch mit Emil Schmider seine Abwehr dicht.

Spürbar ging ein Ruck durch die Mannschaft- zur Pause hatten die Wildenrother durch zwei sehenswerte Treffer von Lorenz Schorer und Felix Friedl den Gegner eingeschüchtert in die Pause geschickt.

Im zweiten Durchgang sahen die 17 mitgereisten Anhänger ein spannendes Duell auf Augenhöhe- mit Vorteilen für das aufopferungsvoll kämpfende Gästeteam, das nach einem Pfostenschuß durch Friedl und mehreren glasklaren Chancen, durch Lorenz Schorer und Felix Friedl in der 34 Minute den Ausgleich hergestellt hatte.

Temporeich ging es in die Schlußphase- die SpFr Windach trafen zweimal nur den Pfosten von Jakob Lammert, einen Strafstoß konnten die Wildenrother nicht verwerten.

Maxi Klemp, Nico Spindler und vor allem Markus Wolf zogen nun mit letzter Kraft das Spiel an sich und rissen mit pfeilschnellen Vorstössen immer wieder tiefer Löcher in die Windacher Verteidigung.

Lorenz Schorer- mit einem bärenstarken Auftritt letztlich der Matchwinner- belohnte das Team mit den Toren zum 5:4 und 6:4 in der 36. Und 38. Minute nach phantastischer Vorarbeit seines kongenialen Sturmpartners Felix Friedl für Kampf und phasenweise drückende Überlegenheit des Friedl-Teams.

Doppelt Grund zur Freude hatte Coach Hannes Friedl. Als Sponsor der neuen Trikots freute er sich nicht nur über den Sieg seiner Mannschaft, sondern auch über den gelungenen Auftritt der F2-Jugend, die nicht nur die Farben der SpVgg Wildenroth, sondern auch HOMINI creative consulting ausgezeichnet vertreten hat.


 
 
 
 
Die F2 - Junioren der SpVgg Wildenroth 2014/15
mit den Trainern  Hannes Friedl und  Martin Söltl
 
 

G Junioren 

Die G- Junioren mit den Trainern

Hannes Friedl und  Martin Söltl

 

 

 
U17 - Juniorinnen  2015
 
 
 
Abschlußfest der U17!!
 
   
 
 

 

Spielbericht SC FFB  - SpVgg Wildenroth U17-Juniorinnen
 
SpVgg hat im Derby Nase vorn...
1:3 

Am vergangenen Spieltag, den 29.3.2015, waren wir zu Gast beim Tabellennachbarn aus Fürstenfeldbruck. Bei widrigen Wetterbedingungen mit Wind und Regen, war die erste Halbzeit noch recht ausgeglichen. Beide Teams hatten immer wieder gute Aktionen nach vorne, ohne die Verteidigung zu vernachlässigen.Bei einem Vorstoß konnte Leni Spiegel die Gelegenheit nutzen, und traf mit einem plazierten Fernschuß aus rund 35 Metern unhaltbar unter die Latte. Das war zugleich auch der Pausenstand. Nach der Halbzeit drückte die SpVgg auf den zweiten Treffer, mußte jedoch bei einem Konter der Hausherrinnen den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 hinnehmen. Die einzige Unsicherheit der an diesem Tag herausragenden Torhüterin Zoe Burtscheid nutzten die Mädchen aus FFB ebenfalls mit einem Fernschuß aus. Davon allerdings unbeeindruckt, kam Marie Grotz mit einem sehenswerten Schuß zu ihrem ersten, und kurz vor Schluß mit einem Solo von der Mittellinie und einem unhaltbaren Schuß unter die Latte zu ihrem zweiten Tor an diesem Spieltag. Die Mädchen aus Wildenroth zeigten wieder einmal eine beeindruckend geschlossene Mannschaftsleistung, unter den Augen von zahlreichen mitgereisten Zuschauern.

Mit dem am Ende verdienten 3:1 Auswärtssieg konnten die Spielerinnen der SpVgg am direkten Liga-Konkurrenten vorbeiziehen.

Rainer Seidel

Trainer U17-Juniorinnen SpVgg Wildenroth

 

 

Hallenmädchencup am 08.03.2015 in Eching a. Ammersee

B – Juniorinnen:

Es waren 6 Mannschaften eingeladen, die im Spielmodus Jeder gegen Jeden spielen mussten.

Es gab sehr spannende Spiele und der Ausgang dieses Turniers war sehr knapp. Leider belegten die SpVgg-Mädchen ganz knapp „nur“ den zweiten Platz, da der FC Greifenberg 1 im Turnierverlauf ein Tor mehr geschossen hatte.

Die Abschlusstabelle:

1.       FC Greifenberg 1

2.       SpVgg Wildenroth

3.       RW Überacker

4.       FC Greifenberg 2

5.       TSV Rott

6.       SV Uffing/SC Böbing

Die beste Torschützin in diesem Turnier war Marie Grotz von der SpVgg mit 9 Treffern.

 
 

 
 

 

 

 

  

 D - Juniorinnen der Saison 2014 / 2015

 

  

 

 

Hallenmädchencup am 08.03.2015 in Eching a.Ammersee

D- Juniorinnen:

Auch  in diesem Turnier spielten 6 Mannschaften. Die Mädchen kämpften um jeden Ball.  Die Siegerinnen vom  FSV Höhenrain haben alle Spiele gewonnen mit einem Torverhältnis von 17: 1 Toren (das eine Gegentor hat die SpVgg geschossen)

Die Abschlusstabelle:

         1.       FSV Höhenrain

                 2.       SC Fürstenfeldbruck

3.       FC Aich

             4.       SpVgg Wildenroth

 5.       FC Issing

            6.       SV Adelshofen

  

E Juniorinnen Saison 2014/2015

 

 

 E- Mädchen mit erfolgreicher Hallensaison

Unsere E - Mädchen gewannen das 1. Hallenturnier in Gröbenzell. Sie setzten sich gegen Grün Weiß Gröbenzell, SC Gröbenzell, Karlsfeld und

Puchheim ungeschlagen mit einem Torverhältnis von 14:1 durch.

Torschützen:

Adelaide Throm 8 Tore

Sydney Throm 3 Tore

Lilly Gmeiner 2 Tore

Lucia Rösler 1 Tor

Auch bei dem 2. Turnier in Karlsfeld gewannen die E- Mädchen alle Spiele ohne Gegentor und zogen ins Finale gegen Grafing ein.

Dort gelang gegen sehr defensiv eingestestellte Gegner leider kein Tor, so dass das Elfmeterschießen entscheiden musste. Leider versagten die Nerven, so dass wir uns mit dem 2. Platz zufrieden geben mussten.

Torschützen:

Adelaide Throm 6 Tore

Sydney Throm 4 Tore

Lilly Gmeiner 2 Tore

Lucia Rösler 1 Tor 

****************************************************************************

 

Skitag der SpVgg Wildenroth

      

Wann ….      Samstag, 28. Februar 2015

um ………      7.00 Uhr Abfahrt

wo ……..       Bürgerstadl, Grafrath - Parkplatz

 

Wir fahren mit dem Bus nach Kaltenbach / Tirol.

                   <<<< Nähere Infos hier >>>>

 

        Anmeldung  und Vorauskasse erforderlich !

        <<<<< Anmeldung zum Skitag hier klicken >>>>>