Saison 2012/2013

A - Junioren der Spvgg Wildenroth
 
2012/13
 
 
 

 

 

 1. Damenmannschaft der Spvgg Wildenroth

Mannschaft 2012/2013 mit Erfolgstrainer Michi Franz  

 

Meistermannschaft und Aufstieg in die Kreisliga 2012/2013

 

 

Die Mannschaft 2011/2012 

  

Neue Wintertrikots für die Damenmannschaft

Voll im Einsatz

 

 

  

Neue Trikots vom Sponsor Benedikt Fischer

 

B2 Junioren der Spvgg Wildernroth

 Mannschaft Saison 2012 /2013

 

C1 - Junioren der Spvgg Wildenroth 

Mannschaft 2012- 2013

 

 

 

D Jugend Spvgg Wildenroth Saison 2012/13
 
Mannschaft 2012-2013
Gr. 5 - End Ergebnis 2. Platz
 
  
  
 
 
 
 
 
 
(Von oben links nach unten rechts: Donna Thomson, Julien van de Graaf, Furkan Kisaoglu, Syzmon Portka, Felix Rüth, Philipp Zirn, Ideen Aai-Ati, Uli Wiedmann
 
Ben Eichhorn, Michael Kamilli, Vinnie Wiedmann, Christian Engelhardt, Maxim Throm, Mark Knight, Leo Sagerer
 
Nicht im Bild:: Dominik Holzheu, Adrian Rinkl, David Holl )
 
 
Der D-Jugend der SpVgg Wildenroth (Jahrgänge 2000/2001) gelang eine hervorragende Hinrunde mit 6 Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage. Die neu zusammengestellte Mannschaft hat sich von Spiel zu Spiel gesteigert und steht am Ende der Vorrunde auf Platz 2 hinter dem TSV Landsberg, der ohne Punktverlust souverän die Tabelle anführt.
 
Die Ergenbnisse der Vorrunde:
 
Wildenroth : TSV Landsberg 0 : 5 (0 : 5)
 
SpVgg : DJK Schwabhausen 10 : 1 (5 : 1)
 
SV Prittriching : SpVgg          4 : 4 (1 : 3)
 
SpVgg : SpFrd Windach         4 : 2 (1 : 2)
 
SV Mammendorf : SpVgg       1 : 9 (1 : 2)
 
SpVgg : SC Schöngeising        3 : 0 (2 : 0)
 
SpVgg : SC Wörthsee             4 : 2 (3 : 2)
 
SpVgg : TSV Moorenweis      12 : 1 (6 : 0)
 
 
Sparkassenpokal:
 
JFG Maisacher Land : SpVgg 6 : 5 (n.E.) (3 : 2)
 
 

 
Weihnachten: D-Jugend-Multi-Kulti-Mannschaft. Das Unikat!
 
 
Von den 17 Spielern der D-Jugend sind bei 11 Jungs mindestens ein Elternteil nicht deutschsprachig: sie kommen aus England, Peru, Australien, Südafrika, Polen, Türkei, Iran, Rumänien, Niederlande, Wales und Tschechien.
 
 
Der DFB möchte mit Hilfe des Fußball gegen Rassismus & Diskriminierung ankämpfen. Bei unserer Mannschaft wird deutlich, dass es nicht zählt, welche Heimat, welche Sprache oder welche Hautfarbe man hat. Viel wichtiger ist, dass wir ein Team sind, das sich gegenseitig unterstützt und jeden respektiert.
 
 
 
 
D1 Hallenturnier am 27.02.13 in Eching –
2. Platz
Am 27.02. nahm die D-Jugend an der Echinger Hallenmeisterschaft teil. Das Turnier gestaltete sich äußerst spannend, da alle Mannschaften auf Augenhöhe spielten. Das Eröffnungsspiel gegen den TSV Geltendorf wurde in einem spannenden Spiel knapp mit 4 : 3 gewonnen. Beim 2. Spiel gegen die 2. Mannschaft des Gastgebers gelang mit einer eher mittelmäßigen Leistung ein glücklicher 3 : 2-Sieg. Leider gelang es den Wildenrother Buben auch im dritten Spiel nicht an die Leistung des ersten Spiels anzuknüpfen, so dass man sich dem TSV Geltendorf 1 : 3 geschlagen geben musste. Im Spiel gegen den VfL Kaufering stabilisierte sich das Wildenrother Team langsam wieder und am Ende stand ein 2 : 1-Erfolg. Mit dem letzten Spiel hätte die SpVgg den Turniersieg erringen können, jedoch gelang es nicht, den 6 Tore Vorsprung des TSV Türkenfeld in der Tabelle zu egalisieren, so dass die Wildenrother Buben trotz eines 6:2 Sieges gegen Eching 1 punktgleich, aber mit dem schlechteren Torverhältnis als Türkenfeld Platz 2 belegten.
 
 
D1 Hallenturnier in Inning am 02.03.13
1.       Platz! Sieger!!!!!!!!!!!
 
 
Der SV Inning veranstaltete am 02.03. eine D1-Hallenmeisterschaft, bei der sich eine äußerst starke Konkurrenz sich die Ehre gab, so dass sich die 2000 geborenen Buben der SpVgg nur wenig Chancen ausrechneten.
 
Überraschenderweise gelang der Mannschaft jedoch im ersten Spiel nach einer hervorragenden Leistung ein 1 : 0-Sieg gegen die Gastgeber. Im zweiten Spiel gegen 1880 München musste man einen sehr frühen Rückstand von 0 : 2 hinnehmen, aber dank eines disziplinierten und beherzt geführten Spiels gelang es dem Team, das Spiel noch zu drehen, so dass am Ende ein 4 : 2-Sieg zu verbuchen war. Gegen den SC Wörthsee gelang der SpVgg in einem von beiden Seiten äußerst offensiv geführten Duell ein verdientes Remis (2 : 2) nachdem auf beiden Seiten etwa ein halbes Dutzend hochkarätiger Chancen vergeben wurden.
 
In dem sehr emotionalen Spiel gegen Wessling gelang es den Wildenrothern, sich nicht von den Nicklichkeiten und verbalen Entgleisungen des Gegners beeindrucken zu lassen, so dass man den Platz mit einem 1 : 0-Sieg verlassen konnte und somit war überraschenderweise der vorzeitige Turniersieg gesichert. Im Abschlussspiel gegen Eichenau, das somit nur noch Formsache war, gelang es der Mannschaft nicht die Spannung aufrecht zu erhalten, so am Ende eine 6 : 2-Niederlage gegen Eichenau zu verbuchen war.
Ein Glückwunsch geht an die Spieler Christian Engelhardt, Vinnie Wiedemann, Leo Sagerer, Szymon Portka, Julien van de Graaf,Dominik Holzheu, Maxim Throm, Adrian Rinkl.
 
 
Ruckrunde: TSV Landsberg vs. SpVgg Wildenroth 0:0
 
Am 19.04. fand beim Tabellenführenden in Landsberg, der bisher noch keinen Punkt abgegeben hatte, das Auftaktspiel statt. Nachdem in der Vorrunde diese Partie mit 0 : 5 verloren wurde, obwohl die SpVgg in Durchgang Zwei kein Tor mehr bekam, war man gewarnt. Bei kaltem, windigem und regnerischen Wetter konnten die Buben der D-Jugend auf einem hervorragend präparierten Platz zeigen, dass in der Vorbereitungsphase sehr konzentriert zu werke gegangen wurde. Die Schwächen in der Abwehr, die beim Vorbereitungsspiel gegen Landsberied, das man 6 :5 (3 : 3) gewann, zu Tage kamen, waren ausgemerzt. Aus einer sehr stabilen Abwehr heraus (Felix Rüth, Dominik Holzheu, Michi Kamilli, David Holl, Vinnie Wiedmann) konnten einige hochkarätige Chancen kreiert werden, die von der Offensive (Furkan Kisaoglu, Ben Eichhorn, Mark Knight, Julien van de Graaf) leider nicht genutzt werden konnten. Der Ausfall von Leonard Sagerer im defensiven Mittelfeld wurde durch Szymon Portka kompensiert, der somit jedoch seine Torgefährlichkeit nicht wie gewohnt unter Beweis stellen konnte.
 
In Durchgang Zwei konnten die Spieler der SpVgg die Dominanz der ersten Hälfte nicht mehr ganz aufrecht erhalten und das Spiel wurde langsam ausgeglichener. In den letzten 10 Minuten schwanden schließlich ein wenig die Kräfte der Wildenrother und so kam auch der TSV Landsberg zu zwei 100%igen Chancen, die dank der Wachsamkeit und der Reaktionsschnelligkeit des Torhüters Christian Engelhardt, für Landsberg nicht zum Erfolg führten, so dass es beim 0: 0 blieb und den Landsbergern der erste Punkt der gesamten Saison entführt werden konnte. Das Spiel ist mit 0:0 ausgegangen.
 
Hervorgehoben werden muss in diesem Zusammenhang auch noch die hervorragende Schiedsrichterleistung.
 
 
 
 
 
U13 : Sparkassenpokal – 1. Runde
JFG Maisacher Land – SpVgg Wildenroth 6:5 n.E.(3.3, 3:1)
 
Packendes Pokalspiel mit fulminanter 2. Halbzeit
 
In der ersten Runde des Sparkassenpokals trat die U13 der Spielvereinigung bei der JFG Maisacher Land, einem Zusammenschluss aus Maisach, Überacker, Malching und Gernlinden an.
Bereits in der 1. Spielminute setzte die JFG den ersten Angriff in’s Wildenrother Tor. Die Buben aus Wildenroth schienen mit Ihren Gedanken noch in der Kabine zu sein. Danach fingen sie sich und kamen zu einigen Angriffen, die allerdings nicht zwingend genug vorgetragen wurden. Das 1:1 in der 16. Minute erzielte Szymon Portka nach einem schön vor’s Tor geschlagenen Freistoß von Vinnie Wiedmann. Bei den Wildenrothern kam Zuversicht auf, jetzt besser in’s Spiel zu kommen, aber postwendend erzielten die „Landler“ in der 17. Minute die erneute Führung. Das 3:1 fiel in der 27. Minute.
Als Fazit der ersten Halbzeit fiel auf, dass die Buben aus Wildenroth nicht ganz wach schienen, stets waren die Spieler aus dem Maisacher Land einen Schritt schneller, der wahre Einsatzwille zeigte sich nicht recht und im Mittelfeld taten sich zu viel freie Räume auf, die die JFG geschickt besetzte.
Das alles sollte in der zweiten Halbzeit anders werden. Dass sich die Wildenrother in der Kabine viel vorgenommen hatten zeigte sich zu Beginn der 2. Hälfte am gemeinsamen Kreis mit lautem Anfeuerungsschrei. Zudem stellte Wildenroth von einem 3-3-3 System auf das gewohnte 4-2-2 um. Auch sah man sofort, dass die Körpersprache der Kinder eine ganz andere war. Die Spieler der JFG wurden nun im Mittelfeld eng gedeckt und durch einsatzbetontes Spiel früh unter Druck gesetzt. Diese begeisterte Spielweise zeigte auch gleich Wirkung: wiederum Szymon Portka erzielte nach schöner Flanke von links und kurzem Solo den 2:3-Anschlusstreffer.
Von jetzt an ging die Post ab bei den Wildenrothern. Kein Ball wurde verloren gegeben, teilweise kombinierte man sich schön durch‘s Mittelfeld vor’s Tor und die Abwehr stand gut und sicher. Und falls doch mal ein Angriff der „Landler“ durchkam, verhinderte Torwart Christian Engelhardt mit hervorragendem Rauslaufen und guten Paraden das vierte Tor der JFG.
Der 3:3-Ausgleich war dann nur die logische Konsequenz aus dem guten Spiel der Buben aus Wildenroth. Mark Knight eroberte den Ball im Mittelfeld spielte quer zur Abwehr und lupfte den Ball dann über den Abwehrchef in den freien Raum, genau in den Lauf von Szymon Portka, der eiskalt sein 3. Tor erzielte – ein Supertor!
Fast wäre das 4. Tor für Wildenroth gefallen, aber ein Abwehrspieler der JFG kratzte den Ball von Torjäger Szymon Portka gerade noch von der Linie.
Damit stand es nach einer hervorragenden 2. Halbzeit am Ende 3:3 und die Kinder der Spielvereinigung konnten auf ihre Leistung, ihren Einsatzwillen und ihre Mannschaftsleistung wirklich stolz sein. Sogar der Maisacher Trainer zollte der Leistung der Wildenrother in der 2. Halbzeit seinen Respekt und gab zu, dass wenn sie so von Anfang an gespielt hätten, die JFG Maisach keine Chance gehabt hätte. So aber ging es in’s Elfmeterschießen, das Maisach am Ende knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnte.
Aber jeder Fußballer weiß: Elfmeterschießen ist Glückssache. Was zählt ist die hervorragende Leistung der 2. Hälfte, die müssen die Kinder mit in die nächste Partie gegen die DJK Schwabhausen nehmen, dann klappt’s auf jeden Fall mit einem Sieg.
 
 
 
U13 : Verbandsrunde – 6. Spieltag(23.10.2012)
SpVgg Wildenroth – SC Wörthsee 2  4:2 (3:2)
 
Mit geschlossener Mannschaftsleistung auf Platz 2
Im vorgezogenen Spiel gegen die bis dato ungeschlagene 2. Mannschaft des SC Wörthsee zeigte die D-Jugend der SpVgg Wildenroth nochmals eine Leistungssteigerung zu den vorangegangenen Spielen und gewann verdient mit 4:2.
Dabei mussten zunächst die Ausfälle von Top-Torjäger Szymon Portka und Innenverteidiger Felix Rüth verkraftet werden. Die Buben aus Wildenroth zeigten aber in einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung, dass das Leistungsniveau mittlerweile sehr gut ist und jede Position aus dem Kader heraus gleichwertig besetzt werden kann.
Den besseren Start in diesem Spitzenspiel hatte der SC Wörthsee, die mit 0:1 in Führung gingen. Leo Sagerer, der heute eine grandiose spielerische und kämpferische Leistung im zentralen Mittelfeld ablieferte stellte in der 15. Minute den 1:1-Ausgleich sicher. Wörthsee schlug mit dem 1:2 zurück, aber Wildenroth gab nicht auf. Ganz im Gegenteil kämpften und spielte die Wildenrother U13 konsequent weiter gut nach vorne und stand in der 4er-Abwehrkette mit Julien van de Graaf, Dominik Holzheu, Philipp Zirn und Vinnie Wiedmann sicher. Ein großes Lob an die Abwehrkette, die sehr aufmerksam und reaktionsschnell agierte und konsequent und fair in die Zweikämpfe ging. Furkan Kisaoglu, der heute als Sturmspitze agierte und dabei eine herausragende Leistung zeigte, stellte dann mit 2 Toren den 3:2-Pausenstand sicher.
In der 2. Halbzeit hatten dann beide Teams sehr gute Chancen. So knallte Leo Sagerer den Ball an die Unterlatte und Wörthsee vergab 2 nahezu 100%ige Chancen. Leo Sagerer war es dann doch, der mit einem fulminanten Weitschuss das 4:2 erzielte, das noch mehr Sicherheit in’s Spiel der Spielvereinigung brachte. Michi Kamili und Mark Knight, unterstützt von David Holl und Ideen Aai-Ati sicherten das Mittelfeld sehr gut ab und Ben Eichhorn unterstützte in der Sturmspitze auf der linken Seite mit gekonnten Dribblings. Hinten standen die beiden Torleute Christian Engelhardt und Maxim Throm wie immer sicher und spielten sehr gut im Abwehrverbund mit.
Der 4:2-Erfolg und damit verbunden der 2. Tabellenplatz ist das Ergebnis einer sehr geschlossenen Leistung der Mannschaft, in der sich jeder voll rein hängt und jeder für jeden kämpfte. Gratulation an Mannschaft und das Trainerteam!
 
 
U13 : Verbandsrunde – 5. Spieltag(20.10.2012)
SV Mammendorf 2 - SpVgg Wildenroth 1:9 (1:2)
 
Starke 2. Halbzeit
Mit 9:1 besiegte die D-Jugend der Spielvereinigung die 2. Mannschaft des SV Mammendorf. Die Buben aus Wildenroth begannen auch wild und kamen bereits in der 3. Spielminute zum 1:0. Vinnie Wiedmann setzte sich sehr schön auf Linksaußen durch und hämmerte den Ball zur Führung in’s Netz.
In den nächsten Minuten hatten die Kinder der Spielvereinigung zahlreiche gute Chancen, die aber nicht zu Toren führten. Mammendorf konnte sich nach 10 Minuten etwas befreien und hielt besser dagegen. Ihre Bemühungen wurden dann auch mit dem 1:1-Ausgleich in der 21. Minute belohnt, Torwart Christian Engelhardt, der gut hielt, hatte keine Chance. Die Wildenrother blieben aber dran und bedrängten das Tor der Gastgeber, aber erst in der 28. Minute gelang schließlich die verdiente Führung zum 2:1. Nach einem Einwurf auf Höhe der Mittellinie verlängerte Leo Sagerer den Ball mit dem Kopf, Szymon Portka nahm ihn auf, ließ seinen Gegenspieler mit einer Körperdrehung stehen und lief auf’s Mammendorfer Tor zu. Mit einem überlegten Schieber in die linke Ecke stellte er den Pausenstand sicher.
Nach der Pause dann sorgten die Wildenrother schnell für klare Verhältnisse. In der 31. Minute nahm Leo Sagerer den Ball im Mittelfeld an, stürmte auf’s Mammendorfer Tor und schloss überlegt zum 3:1 ab. Mammendorf ließ sich dennoch nicht entmutigen und kam zu 2 sehr guten Chancen, die aber Maxim Throm, der in der 2. Hälfte im Tor stand mit sehr schönen Reflexen zunichte machte.
Ab der 43. Minute dann ging es Schlag auf Schlag, es war die beste Phase der Spielvereinigung: in der 43. Minute erzielte Szymon Portka nach langem Abschlag von Maxim Throm das 4:1, in der 46. Minute war es wiederum Szymon Portka nach schönem Paß von  Leo Sagerer, in der 47. Minute stand Furkan Kisaoglu goldrichtig und schob nach einem Pfostenschuß zum 6:1 ein und in der 49. Minute schoss Szymon Portka, den die Mammendorfer einfach nicht in den Griff bekamen, nach schönen Solo das 7:1.
Die Abwehr der Wildenrother stand mit Philipp Zirn, Mark Knight, Felix Rüth, Ideen Aai-Ati und Michi Kamili gut, was durchkam hielt Torwart Maxim Throm sicher, so in der 55. und 56. Minute, als die Mammendorfer Stürmer jeweils alleine vor seinem Tor auftauchten.
Mit seinem 2. Tor zum 8:1 in der 57. Minute krönte Vinnie Wiedmann seine hervorragende Leistung, nachdem er am schnellsten schaltete und einen Abpraller in’s Tor setzte. Das 9:1 in der 58. Minute war eine Co-Produktion von Ben Eichhorn und Julien van de Graaf. Ben schoss nach schönem Dribbling von rechts so scharf, dass der Mammendorfer Torwart nur abklatschen konnte und Julien stand goldrichtig und setze mit seinem Tor den Schlusspunkt unter eine aus Wildenrother Sicht begeisternde D-Jugend Partie.
Vor allem in der 2. Halbzeit zeigten die Buben aus Wildenroth, wie wichtig es ist hellwach und viel in Bewegung zu sein, so dass man gut steht und gerade die sogenannten 2. Bälle, also z.B. Abpraller aufnehmen und verwerten kann. Gratulation an das ganze Team!
 
 
Beste Grüße,
Klaus
 
U13 : Verbandsrunde – 3. Spieltag
SpVgg Wildenroth – DJK Schwabhausen 10:1 (5:1)
Souveräner Heimsieg
In ihrem 2. Verbandsrundenspiel konnten die Buben der D-Jugend aus Wildenroth nahtlos an die hervorragende 2. Halbzeit des Sparkassenpokalspiels gegen die JFG Maisacher Land anknüpfen: die DJK Schwabhausen wurde mit 10:1 nach Hause geschickt.
In diesem über den gesamten Spielverlauf eindeutigen Spiel ließen die Schwabhauser der Spielvereinigung viel Platz und so konnten die Wildenrother ihr Spiel immer wieder von hinten heraus gut aufbauen und kombinierten sich ein um’s andere Mal schön vor das Tor der DJK. Wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann die Tatsache, dass zu viele Torchancen ungenutzt blieben. Die 10 Tore wurden erzielt von : Szymon Portka, Leo Sagerer, Furkan Kisaoglu, Julien van de Graf und
Ben Eichhorn.
Folgende Kinder spielten gegen Schwabhausen: Mark Knight, Maxim Throm, Dominik Holzheu, Vinnie Wiedmann, Ideen Ai-Ati, David Holl, Felix Rüth, Leo Sagerer, Ben Eichhorn, Szymon Portka, Julien van de Graf, Adrian Rinkl, Luke Anderton, Furkan Kisaoglu.
 
 
 _____________________________________________________________________ 

E 2 Junioren der Spielvereinigung

2012/2013

 

 

 

 

 Mannschaft 2012/2013 


 

Die F1 - Junioren der Spvgg Wildenroth

Mannschaft 2012/ 2013

 

 

E Mädchen der Spielvereinigung

2012/2013

 

 

Trainer und Betreuer sind Lena Spiegel, Regina Michl und Andi Schamberger.