2018/2019

U17 Junioren (B2)

 

Kein Spielbetrieb

 

 Hier können Sie aktuellen Ergebnisse sehen 

Eine Nachricht an den Trainer senden - dann klicken Sie hier =>   

 Kontaktdaten für alle Trainer

 

B2 – Rückblick: Hallensaison 2018/19

 

Die Hallen(turnier)saison der B2 lässt sich mit wenigen Worten zusammenfassen: nicht selten war es Fußball auf richtig gutem Niveau, aber im 'nackten' Ergebnis blieb das Team eigentlich immer unter seinen Möglichkeiten.

            Es fing mit den Hallenmeisterschaften an: in einer 5er Gruppe mit Aich, Gröbenzell, Germering und Alling verloren die Jungs keines ihrer Spiele, gewannen aber halt auch nur eins. Bereits das erste Spiel gegen FC Aich war im Ergebnis schon unglücklich: nach 2:0 Führung fiel der Ausgleich zum 2:2 für Aich nur Sekunden vor Schluss. Es folgten ein 0:0 gegen den 1. SC Gröbenzell und ein 1:0 gegen SV Germering. Ein Sieg im letzten Spiel gegen TSV Alling hätte gereicht, um noch ins Halbfinale zu kommen – es ging trotz richtig guter Chancen für die Wildenrother B2 nur 0:0 aus. 

            Inning war die zweite Station: spielerisch sollte es in einem 6-Mannschaften Turnier (SG Windach/Utting, FC Puchheim, FC Eichenau, SG Ammersee 1 und 2) insgesamt die beste Leistung werden; mit einer unnötigen und am Ende auch richtig unglücklichen Niederlage gegen robust bis (in der Halle) überhart auftretende Windacher gaben die Jungs den verdienten Turniersieg per direktem Vergleich noch aus der Hand. Möglicherweise war dieses Abschneiden mit dem 2ten Platz aber auch gar nicht so gut für die Psyche.

            Denn bei dem nächsten Turnier in Mammendorf (mit TSV Merching, SV Germering, SC Maisach, SG Althegnenberg/O'wei-kertshofen, SC Unterpfaffenhofen und SV Mammendorf 1 und 2) schlich sich eine gewisse Überheblichkeit ein und so ging bereits das erste Spiel gegen SV Germering verdient mit 1:4 verloren. Ein 2:2 gegen den späteren Turniersieger SV Mammendorf 1 eröffnete die Möglichkeit, mit einem Sieg gegen Merching doch noch ins Habfinale zu kommen – es sollte nicht gelingen: nach 2:1 Führung fiel das 2:2 auch hier wieder nur Sekunden vor Schluss. Und in der Vorrundentabelle bedeutete das den letzten Platz.

            Nächste Station war Wessling (mit SG Herrsching/Erling-Andechs, JFG Grünbachtal, TSV München-Ost und SC Wessling 1 und 2). Auf erste verdiente Niederlagen gegen die Wesslinger Mannschaften folgten zwei verdiente Siege gegen Grünbachtal und SG Herrsching sowie eine unnötige Niederlage im letzten Spiel gegen SV München-Ost. Am Ende stand hier ein undankbarer 4ter Platz.

            Etwas besser lief es dann im letzten Turnier in Herrsching (mit TSV Herrsching, FT Starnberg, SC Wessling, JFG Grünbachtal und TSV Feldafing 1 und 2). Die Auftaktniederlage gegen Wessling wurde durch teilweise deutliche Siege gegen Feldafing 1 und 2 sowie Starnberg wieder wettgemacht. Gegen den späteren Turniersieger TSV Herrsching war es dann ein bissl Pech im Abschluss – und ein bissl half auch der in diesem Spiel sehr schwache Schiedsrichter mit, der den Herrschingern ein umstrittenes Tor v.a. auf Zurufe der Herrschinger Bank zu einem unglücklichen 0:1 zuerkannte. Statt eines gerechten Unentschiedens im letzten Spiel, verlor die B2 dann auch noch gegen Grünbachtal, was aber am Ende aufgrund des guten Torverhältnisses trotzdem noch für einen dritten Platz reichen sollte.

            Selten im Ergebnis, häufig aber spielerisch war die Hallensaison eigentlich durchaus zufriedenstellend. Einen gewissen Anteil daran hat wahrscheinlich das freitägliche Training in der kleinen und engen Grafrather Schulturnhalle, die für Verbesserungen von Koordination und Technik gar nicht so schlecht geeignet ist!