Saison 2018/2019

 

U17 Junioren (B1)  

(​SG)​ TSV Moorenweis/​​SpVgg Wildenroth

 

Foto

 

 Hier können Sie aktuellen Ergebnisse sehen 

Eine Nachricht an den Trainer senden - dann klicken Sie hier =>  

 

 Kontaktdaten für alle Trainer

B2 – Rückblick: Hinrunde Saison 2018/19

 

Einfach sollte sie nicht beginnen, die Saison 2018/19. Der Kader war mit 13 Spielern zunächst eher dünn; die ursprünglich für den Donnerstag in Moorenweis avisierte Trainingszeit kollidierte mit dem Platzbedarf der Moorenweiser Herrenmannschaften; die Querelen innerhalb der B1, v.a. der zuweilen dramatische Spielermangel auf Seiten der B1, machten sich hie und da auch in der B2 bemerkbar; und auch rein sportlich lief in der B2 nicht alles ganz rund. Alles das konnte der jederzeit positiven Stimmung in Training und Spiel freilich keinen Abbruch tun. Deswegen, und weil der Kader mittlerweile auf 15-16 Spieler angewachsen ist, gibt es gute Gründe, dem weiteren Saisonverlauf positiv entgegenzusehen. Zumal sind noch ein paar Rechnungen gegen das ein und andere Team in der Gruppe offen.

            Nach einem völlig verdienten Heimerfolg im ersten Spiel gegen die SG Überacker (3:1) sollte bereits am zweiten Spieltag in Wessling die Serie unglücklicher Auswärtsspielresultate beginnen, die sich dann durch die ganze Hinrunde zog: die B2 des dortigen Sportclubs entschied mit zwei leicht vermeidbaren Toren ein Spiel mit 2:0 für sich, das umgekehrt mit einer nur etwas konsequenteren Chancenverwertung deutlich für die Wildenrother hätte ausfallen können. Auf ein auch in der Höhe völlig angemessenes Heimspielergebnis gegen den FC Eichenau (9:3) folgte für die B2 die nächste ärgerliche Niederlage in Germering (2:5) - die Gastgeber gewannen unterm Strich zwar nicht unverdient, allerdings um mindestens ein Tor zu hoch, während andererseits die Wildenrother aus ihren vielen Chancen ganz sicher mehr als zwei Tore hätten schießen müssen!

            Noch frustrierender verliefen jedoch die Auswärtsspiele in Gröbenzell (0:2) und Windach (0:2). Auf dem ungewohnten Kunstrasen in Gröbenzell fielen die beiden Tore für die Heimmannschaft aus Situationen, die noch nicht einmal als richtige Torchancen gezählt werden können; gleichzeitig vermochten die Spieler aus Wildenroth es nicht, während der zweiten Halbzeit dieses Spiels aus einer ganzen Fülle erspielter Torchancen wenigstens den Anschluß- und dann den Ausgleichstreffer zu erzielen. Vor diesem Hintergrund und dem Gesetz der Serie musste das letzte Auswärtsspiel in Windach natürlich auch mit einer Niederlage enden. Dass die Wildenrother in diesem Spiel auch mit einem Spieler Unterzahl auf ca. 70% Ballbesitz kamen, über die gesamte Spielzeit gesehen das bessere Team waren und sich regelmäßig hochkarätige Chancen erspielten, einen zugesprochenen Elfmeter verschossen und mindestens einen weiteren hätten zugesprochen bekommen müssen; und dass auf der anderen Seite die Gangart der Heimmannschaft spätestens in der zweiten Halbzeit ein bis zwei Platzverweise nach sich hätte ziehen müssen, mag sich im nackten Ergebnis zwar nicht wiederspiegeln. Für die Rückrunde birgt die Erfahrung aus diesem wie auch aus den anderen verloren gegangenen Auswärtsspielen aber mehr als genug Anlass, um Wiedergutmachung bemüht zu sein.

            Der Vollständigkeit halber seien noch die beiden erfolgreichen Heimspiele gegen die SG Inning (3:1) und den SV Mammendorf (4:1) erwähnt – wobei an dieser Stelle nur noch kurz angeführt werden soll, dass auch diese beiden Ergebnisse den Spielverlauf nicht wirklich angemessen wiederspiegeln – die mitunter grotesk zu nennende Chancenverwertung … kam ja schon zur Sprache!  

 

 

 

 

 

**********************************

 2017/2018

B1-Jugend - Kreisklasse: Saisonstart 2017/2018

 

Mitte September startete die B1 der Spielgemeinschaft vom TSV Moorenweis und der SpVgg Wildenroth in die Saison 2017/2018 in der Kreisklasse Zugspitze Nord.

Gleich zu Beginn kam der Vorjahres-Zweite, die JFG Amperspitz. Verlor man letzte Saison noch zuhause und auswärts, so konnte unsere Mannschaft mit einem 2:1-Sieg erfolgreich in die neue Saison starten.

Das erste Auswärtsspiel fand beim FC Eichenau statt und wurde mit sage und schreibe 12:2 gewonnen. Ein Sieg, der in dieser Höhe nicht zu erwarten war, der aber auch seine Schattenseiten hatte, wie die nächsten Spiele zeigten.

Das dritte Spiel, zuhause gegen den Aufsteiger SC Maisach endete enttäuschend mit 1:1. Enttäuschend deswegen, da Maisach keinen Schuss auf das Tor der Spielgemeinschaft abgab (das Gegentor resultierte aus einem Eigentor) und die Burschen aus Moorenweis/Wildenroth ihre unzähligen Chancen nicht nutzen konnten. Nach der schnellen 1:0-Führung stellte die Heimmannschaft plötzlich das Spielen ein und lies in ihrer Konzentration deutlich nach. Offensichtlich hatte man den Sieg gegen Eichenau vor Augen und erwartete, dass es gegen Maisach genauso einfach wurde. Aber die eigene Schwäche im Spiel und eine aufopferungsvoll kämpfende Maisacher Hintermannschaft waren letztendlich für das 1:1 verantwortlich.

Auch im dann folgenden Auswärtsspiel beim SC Unterpfaffenhofen 2 war die alte Spielstärke noch nicht da. Zwar gewann die Spielgemeinschaft mit 2:0, aber auch in diesem Spiel wurden unzählige Chancen liegen gelassen und der Spielaufbau war durch zu viele Einzelaktionen und Zufälle bestimmt.

So reiste die Mannschaft mit einem gemischten Gefühl zum ersten wirklichen Härtetest beim SC Oberweikertshofen, der bis dahin alle Spiele gewonnen hatte. Trainer Thomas Ritter schwor die Mannschaft nochmals ein, sich wieder auf die eigene Spielstärke zu besinnen und die im Training so oft geübten Spielzüge auch auszuspielen. Die Mannschaft setzte diese Vorgabe auch von Anfang an um und kam zur verdienten 1:0-Führung durch Elias Dietrich, dem mit 9 Toren aktuellen Top-Torschützen der Liga. Schnell zeigte sich aber, warum der SCO zu den Favoriten in dieser Gruppe gehört: über ihre pfeilschnellen Stürmer setzten sie, unterstützt von starkem Rückenwind, die Hintermannschaft aus Moorenweis/Wildenroth stark unter Druck und kamen nach einem Konter zum 1:1 Ausgleich.

Am Ende stand ein leistungsgerechtes 2.2 und damit der erste Punktverlust für den SCO. Unsere B1 bewies, dass sie das Fußballspielen und den Einsatzwillen nicht verlernt haben und blieben somit auch im fünften Spiel ungeschlagen. Der aktuelle Lohn dafür ist der 3. Platz in der Ligatabelle.

Am Dienstag, 10.10.2017 kam es dann zum Pokalspiel daheim gegen den klassenhöheren 1. SC Gröbenzell. Die Burschen aus Moorenweis und Wildenroth zeigten ein sehr gutes Spiel und waren gegen den Kreisligisten die bessere Mannschaft. Leider aber wollte der Ball nicht in‘s Tor, wobei bei zwei Latten- und einem Pfostentreffer auch Pech dabei war. Letztendlich wurde es ein „glücklicher“ (Trainer Gröbenzell) 0:2-Sieg der Gäste.

Nach einem spielfreien Wochenende tritt die B1 zum nächsten Spitzenspiel am Freitag, 20.10.2017 um 19:00 in Jesenwang gegen die SG Jesenwang/Landsberied/Adelshofen an, die bisher alle Spiele gewinnen konnte.

****************************

 

B1-Jugend - Kreisklasse: Saisonvorbereitung 2017/2018

 

Die B1 startet am 16.9. in ihre 2. Saison als Spielgemeinschaft aus SpVgg Wildenroth und TSV Moorenweis. Mit dem letztjährigen 3. Platz in der Kreisklasse und dem sehr guten Zusammenwachsen der beiden Teams ist die Grundlage für eine erfolgreiche Saison gelegt. Personelle Veränderungen hat es dahin gegeben, dass die Spieler des Jahrgangs 2000 nun in die A-Jugend aufgerückt sind, die ebenfalls als Spielgemeinschaft mit Moorenweis in der Kreisklasse antritt. Spannend ist die Frage, wie sich der damit verbundene Abgang der Torjäger Timo Ritter und Naser Beek verkraften lässt. Verstärkt durch 3 Spieler des Jahrgangs 2002 tritt die B1 nun mit einem Kader von ca. 18 Spielern in der Kreisklasse an.

 

Die Vorbereitung auf die neue Saison, die den ganzen August durchgelaufen ist, fand am letzten Ferienwochenende mit einem Trainingswochenende in Wildenroth und einem Testspiel gegen den SV Mammendorf (Ergebnis 5:1) seinen Abschluss. Ferienbedingt konnte leider nie der ganze Kader zusammen trainieren, so dass die Woche vor dem 16.9. nun gezielt zum Einstellen und auch Feinschliff in den Mannschaftsteilen genutzt wird.

 

Nachdem Branco Marcetic seit dieser Saison die 1. Mannschaft des TSV Moorenweis trainiert, führt Thomas Ritter nun alleine als hauptverantwortlicher Trainer die B1. Das Saisonziel ist für ihn und die Mannschaft klar, es geht um einen Platz im oberen Tabellendrittel. Trainer und Mannschaft freuen sich auf tatkräftige Unterstützung zahlreicher Fans.