B-Jugend: Internationales Pfingstturnier am Gardasee

 

13.05-16.05.2016

 

Die B-Jugend der SpVgg Wildenroth spielt dieses Jahr mit vielen Spielern des Jahrgangs 2001, also eigentlich noch C-Jugend. Was für die B-Jugend eine große Verstärkung bedeutet, bedeutet aber für diese Spieler, dass sie nicht mehr am Mammendorfer Pfingstturnier teilnehmen konnten. Als Ausgleich entschlossen sich die Trainer der B‑Jugend Frank Fleck und Klaus Rüth, an Pfingsten ein internationales Turnier zu besuchen und die Wahl fiel auf ein Turnier in Polpenazze del Garda, bei dem 12 Mannschaften aus Italien, Schweiz, Österreich, Frankreich, Ungarn und Deutschland vertreten waren.

Der Platz von Polpenazze liegt wunderschön oberhalb des Gardasees, eingebettet in den Ort. Die Organisation vor Ort war sehr gut und für die zahlreich mitgereisten Eltern-Fans gab es eine Bar mit hervorragendem Espresso (nur 1,- EUR!).

Die B-Jugend der Spielvereinigung war mit 18 Spielern vertreten, lediglich 4 Spieler aus dem Kader konnten leider nicht teilnehmen.

In der Gruppe 2 ging es gegen die Mannschaften FC Stadlau 2 (AT-Wien), JFG Chamer Land (DE-Oberpfalz), Neunkirch (FR), FC Egg (CH-Züricher Land) und PRO Desenzano (IT-Gardasee).

Das erste Spiel gegen den FC Egg konnte das Team gleich mit 2:0 für sich entscheiden.

Gegen die JFG Chamer Land zogen die Unsrigen dann knapp mit 0:1 den Kürzeren.

Doch in diesem Spiel rückte der Fußball etwas in den Hintergrund. Über dem Spielort und dem gesamten Gardasee braute sich ein starkes Unwetter zusammen.

Während die italienischen Offiziellen das Turnier um jeden Preis fortsetzen wollten, weigerten sich alle Trainer schließlich, bei Blitz, Donner und Starkregen weiter zu spielen.

 

Wie sich zeigte war es die richtige Entscheidung, denn abgesehen von der Gefahr durch Blitzschlag, war der Platz in Kürze unbespielbar.

Man einigte sich, das Turnier am Pfingstsonntag etwas früher zu starten und die am Samstag abgesagten Spiele mit kürzerer Spielzeit nachzuholen.

Der Stimmung in der Mannschaft samt Anhang tat dies keinen Abbruch. Trainer und Top-Organisator Frank Fleck hatte nämlich schon für den Abend ein schönes Restaurant für alle 35 Personen reserviert und so klang der erste Tag entspannt aus.

Am Pfingstsonntag startete das Turnier um 8:00 Uhr. Da doch nicht alle Spieler und Betreuer auch früh im Bett waren, musste sich der Eine oder Andere doch ziemlich quälen, so früh fit zu sein.

Bei warmen Temperaturen und Sonnenschein ging es im ersten Spiel gleich gegen die heimische Mannschaft aus Desenzano, wobei das Spiel sehr unglücklich mit 0:1 verloren ging.

 

Im darauffolgenden Spiel gegen den späteren Turniersieger FC Stadlau 2 hatten die Burschen der SpVgg Wildenroth dann keine Chance und waren mit der 0:1-Niederlage gut bedient.

Das letzte Spiel des Turniers (ein Weiterkommen in’s Halbfinale war außer Reichweite) fand dann gegen die Mannschaft aus Neunkirch statt. Die Franzosen konnten mit einem Sieg noch in’s Halbfinale einziehen und dementsprechend engagiert gingen sie auch in‘s Spiel. Unsere B-Jugend hielt aber erstklassig dagegen, nahm jeden Zweikampf an und fand so über den Kampf auch in’s Spiel. Am Ende hieß es 0:0 was den Franzosen für’s Halbfinale nicht reichte und unserer Mannschaft den 4. Platz, vor dem FC Egg und PRO Desenzano sicherte.

 

Vor jedem Spiel Einlaufen der Mannschaften und Übergabe des Vereinswimpels.

 

Wenn auch, wie schon am Vortag, der Rest des Tages und damit auch die offizielle Siegerehrung einem starken Unwetter zum Opfer fiel, so war die Teilnahme am Turnier und der Ausflug an den Gardasee ein voller Erfolg.

Eine Regenpause am Sonntagnachmittag wurde genutzt, um das historische Zentrum von Sirmione zu besuchen,

wo es zur Stärkung ein Rieseneis gab.

Die B-Jugend der SpVgg Wildenroth bedankt sich ganz herzlich beim Verein, dem Jugend-Förderverein und der Sozialstiftung Grafrath für die finanzielle Unterstützung.

Ein weiterer Dank gilt allen Eltern und vor allem denen, die durch Engagement und Fahrdienste vor Ort einen angenehmen und reibungslosen Ablauf ermöglicht haben.

 

Ein besonderer Dank der Mannschaft gilt ihrem Trainer Frank Fleck, der, obwohl vor kurzem selbst Papa geworden, unermüdlich für die Mannschaft da war und die gesamte Reise perfekt organisiert hat.

 

 ****************************************************

Pfingstturnier Mammendorf 2016 – D-Jugend

 

Das Pfingstturnier 2016 stand wegen der der sturzbachähnlichen Regenfälle kurz vor Beginn des Turniers am Freitag mit Blick auf die Wetterverhältnisse schon unter einem etwas unglücklichen Stern. Und das Wetter sollte auch während der Spieltage von Samstag bis Montag nicht unbedingt sehr viel besser werden. Die Spiele der Jungs fanden bei Regen, bei Wind und bei kühler Nässe statt. Diejenigen, die in Mammendorf übernachten wollten, mussten sich zusätzlich zu den widrigen Witterungsbedingungen tagsüber auch auf eine eher ungemütliche Witterung während der Nacht vorbereiten. Umso beeindruckender, wie robust die Jungs über den gesamten Turnierverlauf mit den äußeren Rahmenbedingungen umgingen. Für mehrtägige outdoor-Aktivitäten, wie es das Pfingstturnier eines ist, kann anhaltender Regen die Laune unter den Beteiligten enorm schmälern. Allerdings war das Wetter nicht geeignet, die Stimmung und auch die Leistung auf dem Spielfeld nennenswert zu beeinträchtigen – und für das am Ende ein wenig enttäuschende Abschneiden auf einem zweistelligen Tabellenplatz waren andere Faktoren ausschlaggebend, die überdies nicht alle in der Kontrolle der Spieler lagen.

Die Auslosung am Freitagabend ergab für die D-Jugend Spielpaarungen gegen Mannschaften, von denen vier am Ende des Turniers die Ränge 1-3 (SG Painten, SV Sillenbuch, MTV Diessen) und 5 (SV Germering) belegten. Trotz dieser nominell schweren Lose, war die Wildenrother D-Jugend in keinem der Spiele ohne Chance. Im Gegenteil waren alle diese Spiele ausgeglichen. Und trotz bitterer Niederlagen gegen die Mannschaften aus den Top 3 des Turniers kamen auch die Ergebnisse gegen diese Teams am Ende jeweils 'nur' durch den ein oder anderen vermeidbaren Fehler zu viel zustande. Fehlte gegen die Mannschaften aus dem ersten Drittel der Abschlusstabelle das nötige Quäntchen Reife (und etwas Können), war es gegen Mannschaften wie z.B. SV Mammendorf, FC Rüti und SC Maisach einfach die übliche Nachlässigkeit bei der Chancenverwertung.  In diesem Zusammenhang galt das Motto: auch die sogenannten 'Spiele auf ein Tor' enden mit Punkteteilungen, wenn die überlegene Mannschaft wiederholt das Tor nicht trifft. Unterm Strich ließen die Jungs in Mammendorf zu viele Punkte liegen, fanden die Wildenrother Spieler nicht genug erfolgreiche Abschlüsse, um ihr oft druckvolles Spiel mit den entsprechenden Ergebnissen zu belohnen.

So ist das Abschneiden der D-Jugend bei dem diesjährigen Pfingstturnier zwar vom Ergebnis her ein wenig enttäuschend, allerdings sind solche Resultate zwangsläufig nur Momentaufnahmen von Stationen eines laufenden Prozesses. Positiv stimmt die zunehmende Beharrlichkeit, mit der die D-Jugend der SpVgg versucht, das eigene Spiel auch bei Rückschlägen wieder in die Hand zu nehmen, die gegnerischen Mannschaften spielerisch, d.h. mit Passkombinationen unter Druck zu setzen und Chancen herauszuspielen. In diesem Prozess sind z.T. auch spielentscheidende Fehler bis auf weiteres nie gänzlich auszuschließen, zumal wenn die gegnerische Mannschaft gut organisiert auftritt und laufstark ist. Aber auch die Fehlerquote im Spielaufbau und Passspiel hat sich bereits spürbar reduziert. Zunehmende mannschaftliche Geschlossenheit und die Bereitschaft des Teams, individuelle Fehler als Mannschaft zu korrigieren, können durch Gruppenerlebnisse wie gemeinsame Zeltlager gefördert werden. In dieser Hinsicht könnte das diesjährige Pfingstturnier in Mammendorf einen interessanten Beitrag geleistet haben, der sich nicht in einem unmittelbaren tabellarischen Erfolg manifestiert, sondern der sich eher mittelfristig niederschlagen wird.

 

***********************************************

 

Legende Jimmy Hartwig besucht die F-Jugend

Überraschungsbesuch beim Training der U7- und U9- Kicker

 

Grafrath. Große Augen, grinsende Gesichter und jede Menge Aufregung gab es am 02. Mai 2016 als pünktlich mit einem Platzregen überraschend die deutsche Fußball- und Fernsehlegende  Jimmy Hartwig zu Besuch beim Training der F- Jugendteams auf dem Platz stand. Organisiert hatte die Überraschung U9-Coach Hannes Friedl.

Bei richtigem Aprilwetter zog man sich dann rasch unter das Vordach des Ballhäuschens zurück und die Buben konnten dem 21-fachen Nationalspieler, 3-fachen deutschen Meister und Championsleague - gewinner von 1983 Fragen stellen.

Routiniert und unglaublich freundlich nahm sich Jimmy Zeit für die Buben und war beeindruckt vom Teamgeist der Friedl-Truppe.

Nach einem kurzen Trainingsspiel beschloss man dann kurzerhand, den Besuch zu einem anderen Zeitpunkt zu wiederholen- und dann vielleicht sogar mit Fußballschuhen.

Jimmy Hartwig wurde seinem Ruf, einer der sympathischsten und allürenlosesten Exprofis zu sein voll gerecht- toll, wie er mit den Kindern umging und sich auch vom Grafrather Sauwetter nicht abhalten ließ, die Buben zu motivieren und ihnen für die U9- Euro Mut zuzusprechen.

Ein tolles Erlebnis und eine schöne Überraschung.

www.spvggwildenroth.de, facebook: SpVgg Wildenroth Kinderfußball

 

 *****************************************************

 

„Lauf 10“!

Spvgg Wildenroth macht mit!

LAUF10! - Der BR ruft auch dieses Jahr wieder Vereine zum Mitmachen auf
 

Schon viele Tausend folgten in den vergangenen acht Jahren dem Aufruf "LAUF10" mit nur einem Ziel:  In zehn Trainingswochen fit werden für die 10 Kilometer. Bayernweit bieten Sportvereine lokale LAUF10 Gruppen an. Über 200 Vereine in  ganz Bayern waren es im vergangenen Jahr. Auch die SpVgg Wildenroth ist dieses Jahr dabei.

Fakten zu LAUF 10

-           Programmdauer: 27. April bis 8. Juli 2016

-           Zweimal wöchentlich gemeinsames Training

-           Großer Abschlusslauf mit krönendem Sportfest am 8. Juli in Wolnzach.

Die Abendschau überträgt live!

-           Die Besonderheit an LAUF10: Nicht die Zeit, nur das Ankommen zählt.

-           Gemeinschaftserlebnis statt Einzelkämpferdasein!

 

Alle Informationen finden Sie unter folgendem Link: www.blv-sport.de/lauf10

 

Trainingsbeginn:    Mittwoch, den 27. April 2016

Treffpunkt:              Sportgelände am Bürgerstadl,

                                   Mauerner Str. 16, Eingang unten

Trainingstage:         2 x pro Woche,  je 1 Stunde

                                   Mittwoch     19:00 Uhr

                                   Sonntag          9:00 Uhr

Trainingsgruppen: Laufanfänger, Hobbyläufer, Walker

Anmeldung:                        spvgg-wildenroth@t-online.de

Bitte in geeigneter Sportkleidung erscheinen und Laufschuhe nicht vergessen!

 


 

 *****************************************************************

 

Hohe Auszeichnung für die SpVgg

In Anerkennung für vorbildliche Vereinsarbeit

verleiht der BFV die Goldene Raute

Hohe Auszeichnung für die SpVgg Wildenroth

In Anerkennung der vorbildlichen Vereinsarbeit verleiht der Bayerische Fußball-Verband der SpVgg Wildenroth die „Goldene Raute“.

Die SpVgg entspricht in Führung, Organisation, sozialem Engagement und in seinen Angeboten den hohen gesellschaftlichen und sportlichen Anforderungen unserer Zeit.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung überreichte der Kreis-Ehrenamtsbeauftragte des Bayerischen Fußball-Verbandes, Hans Melch die Auszeichnung und würdigte die vorbildliche Arbeit des Vereins in den Bereichen Jugend, Breitensport, Prävention und Ehrenamt. Ein besonderes Lob sprach er der Vereinsführung für deren Einsatzbereitschaft und deren Engagement aus. 

Einen hohen Stellenwert nimmt die Jugendarbeit ein. Nicht weniger als neun Jugendmannschaften, sowie drei Mädchen-Mannschaften befinden sich im Spielbetrieb und zeigen den hohen Leistungsstand im Nachwuchsbereich.

Die SpVgg bietet als der Sportverein vor Ort ein vielfältiges Angebot für Kinder, Jugendliche und Senioren. Erstmalig nimmt der Verein auch an der Aktion „Lauf10“ teil und unterstreicht dadurch sein Engagement im Breitensport.

Ein rühriger Helferkreis betreut die Asylbewerber am Ort und kümmert sich um deren Integration in den Sport.

Ohne ehrenamtliche Helfer wäre die viele Arbeit im Verein nicht zu schaffen. Hier kann die SpVgg glücklicherweise auf eine breite Hilfsbereitschaft zurückgreifen und ist hierfür sehr dankbar.

 

 

 

 

***********************************************************************************************************

 

 

SpVgg Wildenroth gegen Lokomotive Moskau und Wisla Krakau

Starke Gegner für die SpVgg bei der U9- Euro in Wien

 

Wildenroth. Weltpremiere bei der „International Under 9 Euro Championships 2016“ in Wien. Erstmalig konnte man im Livestream eine Gruppenauslosung eines Kinderfußballturniers live verfolgen.

Mit dabei U9- Buben der SpVgg Wildenroth.

40 Mannschaften wurden in acht Vorrundengruppen gelost.

Vergleichsweise glücklich verlief der Losentscheid für das U9- Team des Underdogs aus dem Ampertal.

Neben den Europaleague- Teilnehmern Lokomotive Moskau und Wisla Krakau trifft man in der Vorrundengruppe E auf zwei österreichische Teams aus Wien. Der „Wiener Sportclub“ und „SC Columbia Florisdorf“ gelten bei der erstmalig ausgetragenen Kinder- Euro ebenso als Außenseiter wie das Friedl- Team.

„Jeder Teilnehmer ist für unsere Buben ein absoluter Kracher. Mit Lokomotive Moskau und Wisla Krakau haben wir aber Teams zugelost bekommen, gegen die man nicht zwangsläufig schlecht aussehen muss bei einem Kleinfeldturnier. Und an einem guten Tag können meine Buben gegen einen der beiden Österreicher vielleicht sogar gewinnen.“ sagt Friedl.

Alleine das Dabeisein ist schon als Sensation zu werten- nicht Letzter in diesem renommierten Feld zu werden gliche einem Wunder.

So treffen in anderen Gruppen bereits manche Favoriten aufeinander.

Sporting Braga- Dinamo Zagreb oder FC Liverpool – Sparta Prag könnte man bei den „Grossen“ so auch in Champions- oder Europaleague sehen.

„Leider dürfte die Chance, dieses Jahr noch auf Juventus Turin oder FC Porto zu treffen gleich Null sein, denn da müssten die Buben schon das Viertelfinale erreichen. Dennoch werden die Buben Unvergessliches erleben. Und das ist schon mit dem Dabeisein gewährleistet. Damit haben wir das Prägungsziel unserer Arbeit mit den Kindern schon erreicht. Alles andere wäre ein Geschenk des Himmels für´s Selbstvertrauen und die Entwicklung der Kinder“ meint Friedl.

Nach dem Ende der für alle unschönen Hallensaison geh es nun nach Ostern endlich in die Freiluftsaison. Die Buben freuen sich schon auf intensive Übungseinheiten und zwei Trainingslager zu Vorbereitung auf ihre Europameisterschaft.

Alle Fußballbegeisterten un Freune des Kinderfußballs in Grafrath und im Landkreis können übrigens am 11./12. Juni 2016 live dabei sein, wenn die U9 gegen Europas Elite antritt. Das gesamte Turnier wird auf drei Livestreams direkt im Internet übertragen.

Coach: Hannes Friedl

 

 ***************************************************